Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Öchslegrad, der

Alternative Schreibung Oechslegrad
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Öchslegrad(e)s · Nominativ Plural: Öchslegrade
Worttrennung Öchs-le-grad ● Oechs-le-grad
Wortzerlegung Öchsle Grad

Verwendungsbeispiele für ›Öchslegrad‹, ›Oechslegrad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je höher der angezeigte Öchslegrad ist, umso besser ist die Qualität des Tropfens. [Die Welt, 11.10.1999]
Denn an den EG‑Weingesetzen läßt sich auch mit weit über den Mindestanforderungen liegenden Öchslegraden nicht rütteln. [Die Zeit, 23.09.1983, Nr. 39]
Die fränkischen Winzer erwarten einen durchschnittlichen Fruchtzuckergehalt von 77 Öchslegraden. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.1996]
Der Öchslegrad – also der Zuckergehalt der Reben – liegt in diesem Jahr aufgrund des unbeständigen und kühlen Sommers zwischen 65 und 70 Prozent. [Die Welt, 24.09.2005]
Fünf Grad „nach Öchsle“ entsprechen einem Prozent Zucker im Traubensaft; hundert Öchslegrade sind gleich 20 v. H. Traubenzucker. [Die Zeit, 18.09.1959, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Öchslegrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96chslegrad>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Öchsle
Öbstler
ÖBB
Ö
Étang
Öchslewaage
Öcken
Öde
Ödem
Ödheit