Ödheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungÖd-heit
Grundformöd

Verwendungsbeispiele für ›Ödheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Ödheit der Pampa lernt er, was es heißt, wieder zu leben.
Die Zeit, 11.10.2010, Nr. 41
Und stets werden die Regisseure die Balance halten müssen zwischen Natürlichkeit suggerierender Ödheit und inszenierter Spannung.
Die Welt, 16.03.2000
Niemand weiß, was aus diesem buddhistisch gefärbten Gedankenexperiment hätte werden können, aber das Wenige, das uns vorliegt, ist von seltener Ödheit und Blässe.
Die Zeit, 23.11.2009, Nr. 47
Zitationshilfe
„Ödheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96dheit>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
OdF
Odeur
Odeum
Odermennig
Oderbruch
Ödigkeit
odios
ödipal
Ödipus
Ödipuskomplex