Öfchen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungÖf-chen
WortzerlegungOfen-chen

Verwendungsbeispiele für ›Öfchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Trend geht total in die falsche Richtung, wir wollen diese Öfchen nicht!
C't, 2000, Nr. 9
Ich war schon im Begriff, Dir mitzuteilen, dass ich heizen kann, das Öfchen ist da.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Es ist furchtbar kalt geworden, unser Öfchen genügt nicht, wir leiden sehr, ich schreibe im Wintermantel.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1946. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1946], S. 319
Friedlich lag sein Handwerkszeug auf dem Tisch, das niedrige Öfchen stand an der Wand, der Schemel daneben.
Viebig, Clara: Das Weiberdorf, Briedel u. Mosel: Houben 1996 [1900], S. 141
Der Schneepflug räumt den Platz, und Wal-Mart bietet für besonders frostige Tage einen Lagerraum mit Öfchen an.
Die Zeit, 04.01.2005, Nr. 02
Zitationshilfe
„Öfchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96fchen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oeuvre
Oesophagus
Oersted
Oechslegrad
OECD-Staat
Ofen
Ofenaufsatz
Ofenauskleidung
Ofenbank
Ofenbau