Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Öffentlichkeitsarbeiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Öffentlichkeitsarbeiters · Nominativ Plural: Öffentlichkeitsarbeiter
Worttrennung Öf-fent-lich-keits-ar-bei-ter

Typische Verbindungen zu ›Öffentlichkeitsarbeiter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Öffentlichkeitsarbeiter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Öffentlichkeitsarbeiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gott sei Dank scheuen sich wenigstens unsere Öffentlichkeitsarbeiter nicht, uns nach mühseligem individuellem Nachdenken auf den aktuellen Stand der nationalen Moral zu bringen. [o. A.: FREIHEITLICH-DEMOKRATISCHE BEITRÄGE ZUR KRIEGSBEREITSCHAFT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1991]]
Als Öffentlichkeitsarbeiter stehe ich mit Rat bereit, wann immer ich darum gebeten werde. [Die Zeit, 29.08.2007, Nr. 36]
Das ist noch keinem Öffentlichkeitsarbeiter, also auch keinem Dichter gelungen. [Die Zeit, 07.04.1989, Nr. 15]
Als Öffentlichkeitsarbeiter müsse man das wissen, um seine Strategie danach ausrichten zu können. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.1999]
Nur vereinzelt ließen sich die staatlich‑militärischen Öffentlichkeitsarbeiter in die Karten blicken. [konkret, 1985]
Zitationshilfe
„Öffentlichkeitsarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96ffentlichkeitsarbeiter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeit
Öfchen
Ödnis
Ödland
Öffentlichkeitsgrundsatz
Öffentlichkeitsreferent
Öffentlichkeitsscheu
Öffner
Öffnung