Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Öffnungsklausel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Öffnungsklausel · Nominativ Plural: Öffnungsklauseln
Worttrennung Öff-nungs-klau-sel

Thesaurus

Synonymgruppe
Abdingbarkeit · Öffnungsklausel

Typische Verbindungen zu ›Öffnungsklausel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Öffnungsklausel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Öffnungsklausel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits heute gebe es für Unternehmen, die eine wirtschaftlich schwierige Entwicklung nachweisen können, Öffnungsklauseln. [Süddeutsche Zeitung, 08.09.2004]
Nur Öffnungsklauseln in einzelnen Gesetzen, wie sie der Bund anbietet, reichen aber nicht. [Süddeutsche Zeitung, 18.10.2003]
Wir wollen eine Öffnungsklausel, damit jedes Land selbst entscheiden kann. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2003]
Die Öffnungsklausel ist also vorhanden, sie muß nur noch weiter geöffnet werden. [Süddeutsche Zeitung, 19.11.1994]
Für derartige Fälle gebe es für einzelne Betriebe eigens tarifliche Öffnungsklauseln. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.1994]
Zitationshilfe
„Öffnungsklausel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96ffnungsklausel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Öffnungsgrad
Öffnung
Öffner
Öffentlichkeitsscheu
Öffentlichkeitsreferent
Öffnungsperspektive
Öffnungspolitik
Öffnungsweite
Öffnungswinkel
Öffnungszeit