Öhrchen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungÖhr-chen
WortzerlegungOhr-chen

Verwendungsbeispiele für ›Öhrchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber so richtig warm sind die Öhrchen trotzdem noch nicht.
Bild, 19.11.2005
Die redet und flüstert den Kindern leise etwas ins Öhrchen.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.2002
Die ebenfalls tief versenkten Öhrchen reagieren erst auf dumpfe Erschütterungen im Erdreich.
Die Zeit, 20.06.2013, Nr. 06
Es war eine Kinderrolle: Gerade sitzen, Öhrchen spitzen, Hände falten, Mündchen halten.
Der Spiegel, 11.10.1982
Ihre Vorliebe gilt den lieben Händchen und Ärmchen von Muttchen, bisweilen der lieben Herrin Öhrchen und Näschen.
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 72
Zitationshilfe
„Öhrchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96hrchen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohr
oho
Ohnmachtshappen
Ohnmachtsgefühl
Ohnmachtsanwandlung
Ohrclip
Ohrclipp
Ohrenarzt
Ohrenbeichte
ohrenbetäubend