Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ökobilanz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ökobilanz · Nominativ Plural: Ökobilanzen
Aussprache 
Worttrennung Öko-bi-lanz
Wortzerlegung öko- Bilanz
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
a)
bilanzierende Untersuchung auf Umweltverträglichkeit
b)
Bilanz der Auswirkungen eines bestimmten Produktes, einer bestimmten Handlung o. Ä. auf die Umwelt

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›Ökobilanz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ökobilanz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ökobilanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ökobilanzen liegen leider noch zu keinem der beiden Verfahren vor. [C't, 1997, Nr. 9]
Zum jetzigen Zeitpunkt ist auch die Ökobilanz nicht gut genug. [Die Zeit, 20.10.2012, Nr. 42]
Heizen mit Holz ist krisensicher, und Holz hat eine sehr gute Ökobilanz. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.1998]
Diese sind teuer, haben eine schlechte Ökobilanz und eine begrenzte Kapazität. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.2000]
Er hat eine sympathische Ökobilanz, ist leicht, stabil und preiswert. [Die Zeit, 11.07.2013, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Ökobilanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96kobilanz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ökobenzin
Ökobank
Ökoaudit
Ökoarchitektur
Öko-Partei
Ökofundamentalist
Ökohaus
Ökolabel
Ökoladen
Ökolandbau