Ökonometrie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungÖko-no-me-trie · Öko-no-met-rie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaft, auf dem mithilfe mathematisch-statistischer Methoden wirtschaftstheoretische Modelle u. Hypothesen auf ihren Realitätsgehalt untersucht werden

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Ökonometrie [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Ökonometrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rest des Horrors errechnet sich nach dem Einmaleins der Ökonometrie.
Die Zeit, 29.10.2001, Nr. 44
Auch mit ausgetüftelten statistischen Methoden, der Ökonometrie, läßt sich die Prognosefähigkeit anscheinend nicht verbessern.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.1998
Dieses Zusammenspiel zwischen ökonomischer Theorie, Mathematik und Statistik pflegt man seit 1930 als Ökonometrie zu bezeichnen.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 148
Mit der Leitung des RWI werde der Professor für Ökonometrie an der Universität Heidelberg auch den Lehrstuhl für Volkswirtschaft an der Universität Bochum übernehmen.
Die Welt, 02.09.2002
In der Ökonometrie wird mit Hilfe der Statistik Wirtschaftstheorie und -politik analysiert.
Der Tagesspiegel, 05.09.2004
Zitationshilfe
„Ökonometrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96konometrie>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ökonom
Ökologisierung
ökologisch
Ökologiebewegung
Ökologie
ökonometrisch
Ökonomie
Ökonomierat
Ökonomik
ökonomisch