Ölbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungÖl-bild
WortzerlegungÖlBild
eWDG, 1974

Bedeutung

Synonym zu Ölgemälde

Typische Verbindungen zu ›Ölbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ölbild‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ölbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein erstes größeres Ölbild hatte er gleich am nächsten Tag verkauft.
Die Welt, 19.05.2000
In seinem Büro hat er ein Ölbild von sich selbst aufhängen lassen.
Die Zeit, 12.05.1999, Nr. 20
Das farbige Bild steht - wie das gute alte Ölbild - am besten auf gekreidetem Hintergrund.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 247
Auf dem Ölbild über dem Teetisch näßt ein ewiger Regen einen grauen Platz vor rotgelbrot beflaggten Häuserfronten.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 117
An die Außenwand des kleinen Priester-Ballspielhauses war noch immer ein Ölbild der Mutter Gottes genagelt.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 246
Zitationshilfe
„Ölbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lbild>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölberg
Ölbeheizung
ölbeheizt
Ölbehälter
Ölbaum
Ölbohrplattform
Ölbohrung
Ölbörse
Ölbrenner
Ölbrunnen