Ölfirma, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ölfirma
WorttrennungÖl-fir-ma

Typische Verbindungen zu ›Ölfirma‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ölfirma‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ölfirma‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei marktbeherrschender Position darf eine Ölfirma die andere nicht übernehmen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Auch bei den großen Ölfirmen reden immer mehr die Banken mit.
Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45
Weil auch die laufenden Kosten von Förderanlagen sehr hoch sind, versuchen die Ölfirmen mit jeder dieser Einrichtungen möglichst effizient zu arbeiten.
Die Welt, 03.12.2005
Das Patent für Kohleverflüssigung, das ihm auf unabsehbare Zeit noch nicht rentabel erschien, trat er gegen fünfzig Millionen Dollars an eine amerikanische Ölfirma ab.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 369
Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat wiederholt Waffentests der Bundeswehr oder Probebohrungen von Ölfirmen im Wattenmeer behindert und sogar vereitelt.
o. A. [cs]: Wattenmeer. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Ölfirma“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lfirma>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölfilter
Ölfilm
Ölfeuerung
Ölfeld
Ölfaß
Ölfirnis
Ölfleck
Ölförderland
Ölförderung
Ölfrucht