Ölgewinnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungÖl-ge-win-nung
WortzerlegungÖlGewinnung

Verwendungsbeispiele für ›Ölgewinnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir verfügten über einen sehr geringen Ölvorrat, die synthetische Ölgewinnung war noch nicht auf vollen Touren.
o. A.: Einhundertsechsunddreißigster Tag. Mittwoch, 22. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15123
Die im Kuban-Brückenkopf befindlichen Anlagen für Ölgewinnung müssen vollständig vernichtet werden.
o. A.: Fünfundsechzigster Tag. Freitag, 22. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2392
Die Ölgewinnung soll durch den vermehrten Anbau ölhaltiger Pflanzen gesteigert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]
Dass diese Art der Ölgewinnung nicht gerade die Umwelt schont, leugnet nicht einmal die Industrie.
Die Zeit, 24.08.2009, Nr. 34
Wohl aber werden bei uns in Deutschland jetzt die Sojabohnenkuchen als Rückstände der Ölgewinnung ausländischer Saat als Kraftfutter viel benutzt.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 204
Zitationshilfe
„Ölgewinnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lgewinnung>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ölgetränkt
Ölgesellschaft
Ölgeschäft
Ölgemisch
Ölgemälde
Ölgötze
Ölhafen
ölhaltig
Ölhaut
Ölheizung