Öllack

WorttrennungÖl-lack
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Lack, dessen wichtigste Bestandteile Öle u. Harze sind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bilden dann einen häßlichen braunen Öllack an thermisch hochbeanspruchten Stellen.
Die Welt, 16.10.2004
Das gilt naturgemäß nur so weit, wie für Öllacke allgemein zutrifft.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 306
Aber auch die Nachteile der früheren synthetischen Lacke und Öllacke, die hohe Empfindlichkeit gegen Metalloxyde, konnten restlos beseitigt werden.
Neues Deutschland, 01.11.1953
Schlesske etwa setzt auf eine Mischung aus fetten und ätherischen Öllacken.
Süddeutsche Zeitung, 04.04.1996
Seine V., die von einem Stradivari-Modell ausgehen und einen prächtigen Öllack tragen, »erinnern im Aussehen fast an Vuillaumes Arbeiten« (Lütgendorff).
Senn, Walter: Otto (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 40714
Zitationshilfe
„Öllack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Öllack>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olla podrida
oll
Ölkur
Ölkühlung
Ölkuchen
Öllager
Öllampe
Ölland
Öllappen
Olle