Öllampe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Öl-lam-pe
Wortzerlegung ÖlLampe1
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
eine Öllampe wurde angezündet, erhellte die Treppe

Typische Verbindungen zu ›Öllampe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Öllampe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Öllampe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie dachten, die Lichter in der Nacht seien die Öllampen der Götter.
Die Welt, 03.12.2004
Nur durch ein paar Fenster flackert das schwache Licht von Öllampen.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.2003
Vereinzelte kleine Häuser zogen an ihnen vorbei, inwendig erhellt von Öllampen, goldgelb im Blau des Abends.
Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 63
Neben der Öllampe sah Friedrich einen runden, offenen Kasten, daneben einen gleichfalls runden Deckel.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 114
Das gelbe Licht der Öllampen, die vorm Haus auf Stangen brannten und weiter unten an dicken, über die Straße gespannten Ketten hingen, flackerte unruhig.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 34
Zitationshilfe
„Öllampe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96llampe>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Öllager
Öllack
Olla podrida
oll
Ölkur
Ölland
Öllappen
Olle
olle Kamelle
Ölleitung