Ölmühle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungÖl-müh-le
WortzerlegungÖlMühle1
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
Die Kerne werden dazu geschält und in großen Ölmühlen zerquetscht, und aus dem entstandenen Brei wird das Öl herausgepreßt [Natur u. Heimat1960]

Typische Verbindungen zu ›Ölmühle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gelände Nähmaschinenwerk Verarbeitung Zellstoffwerk verarbeiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ölmühle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ölmühle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sind in der alten Ölmühle aus dem Jahre 1783 verschiedene Pressen zu sehen, die mittels eines Hammers betätigt werden.
Die Welt, 05.09.2002
Manche kleinere italienische Ölmühle geriet denn auch schon in den Ruin.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.2001
Also nahm auch die Ölmühle, die vor 200 Jahren gegründet worden war, ihren Betrieb wieder auf.
Die Zeit, 30.08.1991, Nr. 36
Sie preßten ihnen das Jungfernöl ab und gaben den Rest in die Ölmühle.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 222
Jeder, der 4 kg trockene Bucheckern bei den Ölmühlen oder deren Sammelstellen abliefert, erhält in diesem Jahr 1 kg Öl.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19803
Zitationshilfe
„Ölmühle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lm%C3%BChle>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölmotor
Ölminister
Ölmeßstab
Ölmess-Stab
Ölmassage
Ölmulti
Ölofen
Ölpalme
Ölpaneel
Ölpapier