Ölofen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ölofens · Nominativ Plural: Ölöfen
WorttrennungÖl-ofen
WortzerlegungÖlOfen
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Ofen, der mit Heizöl betrieben wird
Beispiele:
Im Eingangsbereich saß eine Dame an einem Ölofen als einziger Heizquelle. [taszies, 13.01.2013, aufgerufen am 30.04.2016]
In dem völlig veralteten Bau schwitzen er und seine Kollegen im Sommer, im Winter müssen sie je nach Bedarf kleine Ölöfen einheizen. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2002]
Alle Ölöfen einer Wohnung oder eines Hauses werden zentral aus einem gemeinsamen Öltank versorgt. [Frankfurter Rundschau, 07.03.1997]
Wie das Landeskriminalamt mitteilte, könnte ein explodierter Ölofen den Brand verursacht haben. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.1995]
Ölöfen müssen an einen völlig intakten Schornstein angeschlossen sein. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 218]

Typische Verbindungen zu ›Ölofen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ölofen‹.

Zitationshilfe
„Ölofen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lofen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölmulti
Ölmühle
Ölmotor
Ölminister
Ölmeßstab
Ölpalme
Ölpaneel
Ölpapier
Ölpest
Ölpflanze