Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ölpapier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ölpapiers · Nominativ Plural: Ölpapiere
Aussprache 
Worttrennung Öl-pa-pier
Wortzerlegung Öl Papier
eWDG

Bedeutung

mit pflanzlichem oder mineralischem Öl getränktes, wasserdichtes Papier
Beispiel:
gelbes Ölpapier

Thesaurus

Synonymgruppe
Wachspapier · Ölpapier
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Ölpapier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ölpapier rutschte immer weg, und beim Tippen traf er oft mehrere Tasten auf einmal. [Die Zeit, 05.10.1979, Nr. 41]
Bei Regen stecke ich mir sogar noch Ölpapier unters Trikot. [Die Welt, 22.09.2001]
In feuchten Räumen schützt man die Teile durch leichtes Einfetten, Einschlagen in Ölpapier oder durch Einlegen eines feuchtigkeitsbindenden Mittels in den Werkzeugkasten. [Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 39]
Da spannte der Beamte mehrere Bögen in die Schreibmaschine, nachdem er zwischen die Blätter Ölpapier gelegt hatte. [Die Zeit, 05.10.1979, Nr. 41]
Da gibt es den dicken Kupferkern, zur Isolation umwickelt mit Ölpapier, dann folgt ein Bleimantel. [Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Ölpapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lpapier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölpaneel
Ölpalme
Ölofen
Ölmühle
Ölmulti
Ölpest
Ölpflanze
Ölpfütze
Ölpipeline
Ölplattform