Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ölverbrauch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ölverbrauch(e)s · Nominativ Plural: Ölverbräuche
Worttrennung Öl-ver-brauch

Typische Verbindungen zu ›Ölverbrauch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ölverbrauch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ölverbrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 1979 bis 1981 ging der Ölverbrauch von rund 144 Millionen auf knapp 115 Millionen Tonnen zurück. [Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11]
Das waren im vergangenen Jahr knapp ein Drittel des Ölverbrauchs der westlichen Welt. [Die Zeit, 02.05.1980, Nr. 19]
Trotzdem würde der Ölverbrauch in 50 Jahren keineswegs gesunken sein. [Die Zeit, 16.11.1979, Nr. 47]
Aber schließlich sah sie sich doch zu einer Beschränkung des Ölverbrauchs gezwungen. [Die Zeit, 30.11.1973, Nr. 49]
Die weltweite Ölförderung lag in den ersten sechs Monaten über dem Ölverbrauch. [Die Welt, 13.08.2005]
Zitationshilfe
„Ölverbrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lverbrauch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölung
Öltuch
Öltrust
Ölteppich
Öltanker
Ölverschmutzung
Ölversorgung
Ölvorkommen
Ölvorrat
Ölwanne