Ölverbrauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ölverbrauch(e)s · Nominativ Plural: Ölverbräuche
WorttrennungÖl-ver-brauch

Typische Verbindungen zu ›Ölverbrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ölverbrauch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ölverbrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die weltweite Ölförderung lag in den ersten sechs Monaten über dem Ölverbrauch.
Die Welt, 13.08.2005
Von 1979 bis 1981 ging der Ölverbrauch von rund 144 Millionen auf knapp 115 Millionen Tonnen zurück.
Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11
Übertriebener Ölverbrauch ist ein bedenkliches Zeichen für den Zustand des Motors.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 189
Dann steht Ihr Auto eines Tages wieder vor der Tür, noch immer mit erhöhtem Ölverbrauch.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 294
Auf dem Weltwirtschaftsgipfel 1979 in Tokio schließlich ging es um die Energiekrise, um Eingriffe zur Reduzierung des Ölverbrauchs.
o. A. [Th.]: Weltwirtschaftsgipfel. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„Ölverbrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96lverbrauch>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölung
Öltuch
Öltrust
Ölteppich
Öltanker
ölverschmiert
Ölverschmutzung
Ölversorgung
Ölvorkommen
Ölvorrat