Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Önologe, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Önologen · Nominativ Plural: Önologen
Aussprache 
Worttrennung Öno-lo-ge

Verwendungsbeispiele für ›Önologe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei Jahre suchte der Önologe mit externer Hilfe nach der Ursache. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2002]
Die wahren Herren in den Weinkellern sind heute die Önologen, die Wissenschaftler des Weines. [Die Zeit, 13.10.1989, Nr. 42]
Deshalb sagt ein junger französischer Önologe heute nicht nein, wenn ihm ein Job in Chile angeboten wird. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.2002]
Doch der studierte Önologe hat bei der Geschäftsführung vollkommen freie Hand. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.1997]
Daß die edlen Tropfen vom familieneigenen Weingut ihre wohlige Wirkung nicht verfehlen, weiß der gelernte Önologe. [Die Welt, 02.03.2005]
Zitationshilfe
„Önologe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96nologe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ölzweig
Ölzeug
Ölwechsel
Ölwanne
Ölvorrat
Önologie
Önomanie
Önometer
Öre
Örsted