Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Österreicher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Österreichers · Nominativ Plural: Österreicher
Aussprache [ˈøːstɐʀaɪ̯çɐ]
Worttrennung Ös-ter-rei-cher
Wortzerlegung Österreich -er
Wortbildung  mit ›Österreicher‹ als Erstglied: Österreicherin  ·  mit ›Österreicher‹ als Grundform: Ösi

Thesaurus

Synonymgruppe
Österreicher  ●  Haberer  abwertend, historisch, bayr. · Homo austriacus  ugs., ironisch · Schluchtenscheißer  derb · Ösi  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Österreicher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Österreicher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Österreicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es dauerte nicht lange, so fiel auch die strategische Initiative wieder an die Österreicher zurück. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 4017]
Er war der erste Österreicher auf dem Dach der Welt. [Die Zeit, 24.11.2005, Nr. 48]
Der Österreicher braucht den Deutschen nicht nur für sein Fortkommen, er braucht ihn geradezu für sein Fortleben. [Der Spiegel, 10.11.1986]
Die Österreicher halten sie für peinlich, die Schweizer für unwürdig und die Holländer für verlogen und infam, nur veranstaltet, um sie zu ärgern. [Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 467]
Sechseinhalbtausend Ausländer lebten in der Stadt, darunter beinahe fünfzehnhundert Polen und nicht viel weniger Österreicher und Niederländer. [Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 965]
Zitationshilfe
„Österreicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96sterreicher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Österreich
Ösophagus
Ösophagotomie
Ösophagoskop
Ösophagitis
Österreicherin
Österreichisch
Österreichische
Östrogen
Östromanie