Östrogen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungÖs-tro-gen · Öst-ro-gen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin weibliches Geschlechtshormon

Thesaurus

Synonymgruppe
Estrogen · Östrogen
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Antiestrogen · Estrogen-Blocker

Typische Verbindungen zu ›Östrogen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Östrogen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Östrogen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im zweiten Teil hatten etwa 5500 Frauen fast sieben Jahre Östrogene eingenommen, weitere 5500 ein Placebo.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.2004
Noch vor zehn Jahren hätte es jeder Mann weit von sich gewiesen, "weibliche" Östrogene zu schlucken.
Die Zeit, 05.02.1998, Nr. 7
Damit ist das Baby wesentlich an der Geburtsauslösung beteiligt, die Östrogene bewirken die Veränderung der Gebärmutter.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 55
Die Proteine, deren Syntheserate in Abhängigkeit von Östrogen oder von Östrogen und Progesteron direkt verändert wird, sind im Detail noch unbekannt.
Gahr, Manfred: Neurale Grundlagen von Motivation und Emotion. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 476
Östrogen und Progesteron werden hauptsächlich in den Eierstöcken gebildet und regulieren gemeinsam den weiblichen Zyklus.
o. A. [be]: Östrogen-Ersatztherapie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Zitationshilfe
„Östrogen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%96strogen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostrazismus
Ostrand
Ostrakon
Ostrakode
Ostpunkt
Östromanie
ostromanisch
Östron
Östrongruppe
Östrus