Überaktivität

WorttrennungÜber-ak-ti-vi-tät
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

übermäßige Aktivität

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt geht es nur noch darum, nicht durch unsinnige Überaktivität noch etwas zu verderben.
Bild, 08.09.2000
Ich merke schon, Sie wollen auf meine grandiose Überaktivität hinaus.
Der Tagesspiegel, 23.06.2000
Allerdings werten bisher auch die meisten Kritiker staatlicher Überaktivität den Airbus als Erfolg.
Die Zeit, 12.10.2006, Nr. 42
Durch diese extreme Überaktivität verursachte es offenbar einen Mangel an Tryptophan im Blut.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.1995
Damit lassen sich die Überaktivitäten, die gerade im Atembereich so häufig anzutreffen sind, wirkungsvoll bekämpfen.
Baum, Günther: Stimmbildung. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 20788
Zitationshilfe
„Überaktivität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überaktivität>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überabzählbar
Über-Ich
über-
über
üben
überall
überallher
überallhin
überaltert
Überalterung