Überbringer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungÜber-brin-ger (computergeneriert)
Wortzerlegungüberbringen-er
Wortbildung mit ›Überbringer‹ als Letztglied: ↗Befehlsüberbringer

Thesaurus

Synonymgruppe
Bote · ↗Transporteur · ↗Träger · Überbringer · ↗Übermittler
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Botschaft Ei Koran Lösegeld Nachricht Verursacher bestrafen erschießen köpfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überbringer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob sie es als angenehmer empfinden würde, wenn Tag für Tag der gleiche Überbringer käme, an den sie sich gewöhnen könnte?
Die Zeit, 01.02.1982, Nr. 05
Information gilt immer als besonders relevant, wenn der Überbringer als glaubwürdig eingeschätzt wird.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2003
Ich schaute verwundert auf Brown, den Überbringer dieser seltsamen Epistel.
Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 118
Freudig erklärte er sich bereit, sie mit Gold aufzuwiegen, wenn ihm das Glück gegönnt würde, ihr Überbringer sein zu dürfen.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Agave. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5781
Der Überbringer des Briefes, den Tilly vor sich kommen ließ, bestätigte alles und fügte noch manches hinzu.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 449
Zitationshilfe
„Überbringer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überbringer>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überbringen
überbrennen
überbremsen
überbraten
überborden
Überbringerscheck
Überbringung
überbrückbar
überbrücken
Überbrückung