Überernährung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Überernährung · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungÜber-er-näh-rung
Wortzerlegungüber-Ernährung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Nahrungsaufnahme, die das notwendige Maß, den notwendigen Bedarf übersteigt
Beispiele:
Überernährung[…] hat das uralte Menschheitsproblem Hunger als größtes Krankheitsrisiko abgelöst. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2017]
In einer Zeit der absoluten Überernährung hat bereits jeder dritte Erwachsene eine Fettlebererkrankung, die nicht durch Alkohol, sondern durch zu viel und falsches Essen, gepaart mit einem Mangel an Bewegung bedingt ist. [Der Standard, 13.11.2014]
Europa und die anderen Industriestaaten leben […] in einer Ausnahmesituation, geografisch und historisch: Sie hungern nicht. Statt der Versorgung mit Nahrungsmitteln ist hier eher die Überernährung ein Problem. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1997 [1996]]
Überernährung, unmäßiger Konsum von Genußmitteln und vor allem Bewegungsarmut, die ihre Ursache in der Technisierung unseres Lebens hat, führen zur Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit bei vielen Menschen, die im fortgeschrittenen Lebensalter besonders sichtbar wird. [Berliner Zeitung, 23.09.1967]
Sicher sind die Kohlenhydrate für die Energieerzeugung sehr wertvoll. Da jedoch die nicht verbrauchten Kohlenhydrate im Körper in Fett umgewandelt werden, ist vor einer Überernährung mit Kohlenhydraten zu warnen. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 82]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewegungsmangel Fettsucht Rauchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überernährung‹.

Zitationshilfe
„Überernährung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überernährung>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überernährt
Übererfüllung
übererfüllen
überentwickelt
Überempfindlichkeit
übererregbar
übererregen
Übererregung
überessen
überfachlich