Überfallkommando, das

Alternative SchreibungÜberfallskommando
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungÜber-fall-kom-man-do ● Über-falls-kom-man-do (computergeneriert)
WortzerlegungÜberfallKommando
eWDG, 1976

Bedeutung

Einsatzkommando der Polizei
Beispiele:
das Überfallkommando benachrichtigen
auf den Anruf hin raste das Überfallkommando herbei

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob daran ein bewaffnetes Überfallkommando beteiligt war, darüber wird gerätselt.
Der Tagesspiegel, 05.01.2003
Das Überfallkommando kam nach einiger Zeit, verschwand aber sofort wieder.
Die Zeit, 04.12.1964, Nr. 49
Massig ragen die Kraftwagen des Überfallkommandos mit den großen Scheinwerfern über die Köpfe.
Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 354
Ein Überfallkommando der deutschen Polizei und ein britischer Offizier befreien die Sowjets aus ihrer Lage.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 25096
Zitationshilfe
„Überfallkommando“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überfallkommando>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überfallshose
überfallsartig
Überfallkommando
überfällig
Überfallhose
Überfallwagen
Überfallwehr
Überfang
überfangen
Überfangglas