Überfluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Überflusses · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungÜber-fluss
Grundformüberfließen
Ungültige SchreibungÜberfluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
Wortbildung mit ›Überfluss‹ als Erstglied: ↗Überflussgesellschaft · ↗überflüssig
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
über den Bedarf hinausgehendes, reichliches Vorhandensein von etw.
Beispiele:
(keinen) Überfluss an etw. haben
etw. ist in, im Überfluss vorhanden
etw. steht in, im Überfluss zur Verfügung
im Überfluss leben
umgangssprachlich im Überfluss sitzen
Reiche, die Wein und Brot im Überfluß hatten [JahnnNiederschrift2,317]
2.
umgangssprachlich zum Überfluss, zu allem Überflussobendrein, zu allem Übel
Beispiele:
zum Überfluss war auch noch ein Autoreifen geplatzt
zu allem Überfluss schwindelte er auch noch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

überfließen · überflüssig · Überfluß
überfließen Vb. ‘eine Fläche überströmen, über den Rand laufen’, ahd. ubarfliozan (8. Jh.), mhd. übervliezen. überflüssig Adj. ‘unnötig, zwecklos, entbehrlich’, ahd. ubarfluzzīg (um 1000), mhd. übervlüzzec ‘überströmend, reichlich’. Überfluß m. ‘das Überströmen, Reichhaltigkeit’, spätmhd. überfluz. S. ↗fließen, ↗Fluß.

Thesaurus

Synonymgruppe
Exzess · ↗Füllhorn (an) · ↗Grenzenlosigkeit · ↗Unmaß · ↗Unmenge (an) · ↗Zuviel · ↗Überangebot · Überfluss · ↗Überfülle · ↗Übermaß
Assoziationen
  • Myriade · ↗Unmenge · ↗Unsumme · ↗Unzahl  ●  ↗Batzen  ugs. · Riesenmenge  ugs.
  • (eine) Unmasse an · (eine) Unmasse von · Heerscharen von · Myriaden von · ungeheuer viele · ungezählte · zahllose  ●  unzählige  Hauptform · irre viele  ugs. · ohne Zahl  geh., veraltend · sehr, sehr viele  ugs. · sonder Zahl (lit. oder veraltet)  geh. · unglaublich viele  ugs. · wahnsinnig viele  ugs.
  • haufenweise · im Überfluss · in großer Zahl · ↗massenhaft · ↗massenweise · ↗reich · ↗reichhaltig · ↗reichlich · ↗reihenweise · ↗unbegrenzt · ↗unzählig · ↗viel · vielzählig · ↗waggonweise · ↗zahlreich · ↗üppig  ●  ↗abundant  geh. · eine Menge Holz  ugs., fig. · ↗en masse  geh., franz. · in Hülle und Fülle  ugs. · in rauen Mengen  ugs. · ↗massig  ugs. · wie Sand am Meer  ugs. · ↗zuhauf  geh.
  • (ein) Leben in Luxus führen · (einen) verschwenderischen Lebenswandel führen · im Überfluss leben · in Saus und Braus leben
Antonyme
Synonymgruppe
Fülle · ↗Menge · Überfluss
Assoziationen
  • bis zum Überdruss  ●  ↗ad nauseam  geh., lat. · bis der Arzt kommt  ugs., fig. · bis die Haare bluten  ugs., fig. · bis es jemandem zu den Ohren wieder herauskommt  ugs. · bis jemand schwarz wird  ugs., fig. · bis zum Abwinken  ugs., fig. · bis zum Erbrechen  ugs., fig. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs. · bis zum Tezett  ugs., veraltend · bis zum Umfallen  ugs., fig. · bis zum tz  ugs., veraltend · bis zur Vergasung  derb, fig., veraltend · ohne Ende  ugs.
Zitationshilfe
„Überfluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überfluss>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überflugrecht
Überflüglung
Überfluggenehmigung
Überflügelung
überflügeln
Überflußgesellschaft
überflüssig
überflüssigerweise
Überflüssigkeit
überfluten