Überfracht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Überfracht · Nominativ Plural: Überfrachten · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungÜber-fracht
Wortzerlegungüber-Fracht
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

veraltet das die für eine Beförderung vereinbarte, zulässige Gewichtsgrenze überschreitende Gewicht einer Fracht, von Gepäck; die für die Beförderung dieser Fracht zu zahlende Gebühr
Synonym zu Übergewicht (Lesart 1 a)
Beispiele:
Wer heute für Zeiten der Flucht oder des Kriegsüberfalls auch nur 5 kg Gold mit sich nehmen wollte, würde damit seine Schwierigkeit haben, einmal bei der Landeskontrolle, sodann aber auch bei der Fluggesellschaft. Selbst gegen Bezahlung der Überfracht könnte der Besitzer nicht die Mitnahme in Notzeiten erreichen[…]. [Die Zeit, 02.09.1960, Nr. 36]
Überfracht, die Gebühr für Reisegepäck auf Eisenbahnen und Posten, die für das über das Gewicht des Freigepäcks (25 kg auf preuß., sächs., mecklenb. und oldenb. Staatsbahnen) hinausgehende Gewicht des Reisegepäcks zu entrichten ist, auch dieses Mehrgepäck selbst. [o. A.: U. In: Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 77657]
Dieses Uebergewicht, welches ein Reisender auf der ordinären Post, ausser der bewilligten Pfundezahl, mit sich führt, heißt in der Postsprache: Ueberfracht und auch das dafür zu erlegende Geld selbst wird Ueberfracht genannt. [Raabe, Heinrich August: Die Postgeheimnisse oder die hauptsächlichsten Regeln welche man beim Reisen und bei Versendungen mit der Post beobachten muß um Verdruß und Verlust zu vermeiden. Leipzig, 1803.]
Mit elektronischer Unbestechlichkeit werden auf zwei unscheinbaren weissen Schwellen Gewicht und Typ aller Fahrzeuge registriert und an den angedockten Rechner im Kontrollraum von Thusis übertragen, wo […] Überfrachten sofort mit einer roten Markierung hervorgehoben werden. [Neue Zürcher Zeitung, 23.01.1999] ungewöhnl. Pl.
übertragen Übermaß, erdrückende Fülle
Beispiele:
Zudem trage die »Überfracht an Nährstoffen« entscheidend zu Dauerschäden im Wattenmeer bei. [die tageszeitung, 10.09.1992]
[…] die öffentlich-rechtliche Verfassung der westdeutschen Sendeanstalten, ihr behördengleiches Wesen […] erweist sich nun als Überfracht, die man nicht eben mal über Bord werfen kann. [Der Spiegel, 14.04.1975, Nr. 16]
Die Handlung [der Oper] ist straff gebaut, frei von seelenkundlicher Überfracht und doch seelisch zureichend begründet. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 600]
Zitationshilfe
„Überfracht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überfracht>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überformung
überformulieren
überformen
Überforderung
überfordern
überfrachten
Überfrachtung
überfragen
überfremden
Überfremdung