Übergangsperiode

Grammatik Substantiv
Worttrennung Über-gangs-pe-ri-ode · Über-gangs-pe-rio-de
Wortzerlegung ÜbergangPeriode
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
der Aufenthalt in Berlin stellte nur eine kurze Übergangsperiode in seinem Leben dar
Marxismusdie Übergangsperiode vom Kapitalismus zum Sozialismus (= historisch notwendige Entwicklungsstufe nach der Eroberung der politischen Macht durch die Arbeiterklasse zur Schaffung der sozialistischen Produktionsverhältnisse)

Typische Verbindungen zu ›Übergangsperiode‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Übergangsperiode‹.

Verwendungsbeispiele für ›Übergangsperiode‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber noch in der Übergangsperiode waren die Begriffe laxer gewesen.
Majumdar, A. K.: Indien im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1079
In einer anschließenden fünfjährigen Übergangsperiode sollen die jetzt bestehenden protektionistischen Einrichtungen allmählich verschwinden.
Die Zeit, 14.08.1952, Nr. 33
Die problematische Übergangsperiode von 1915 bis 1917 tritt relativ in den Schatten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 246
Aber Russland ist ein schwieriges Land in einer schwierigen Übergangsperiode.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.2004
Doch scheint der »reine Jugendstil« nur eine Übergangsperiode gewesen zu sein.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 52
Zitationshilfe
„Übergangsperiode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cbergangsperiode>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangsobjekt
Übergangsmantel
Übergangslösung
übergangslos
Übergangslaut
Übergangsphase
Übergangspräsident
Übergangsprozess
Übergangsrasse
Übergangsrat