Übergangsregierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Übergangsregierung · Nominativ Plural: Übergangsregierungen
Worttrennung Über-gangs-re-gie-rung
Wortzerlegung Übergang Regierung

Typische Verbindungen zu ›Übergangsregierung‹ (berechnet)

Bildung Chef Einsetzung Ministerpräsident Mujahedin Truppe Zusammensetzung afghanisch bilden eingesetzt einsetzen ernennen gebildet gemischtrassig gemischtrassisch gestützt irakisch kiewer kirgisisch libysch malisch somalisch tunesisch ukrainisch ungewählt unterstützen vereidigen zivil ägyptisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Übergangsregierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Übergangsregierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Minister bezeichnete die gegenwärtige Regierung als eine Übergangsregierung von höchstens dreimonatiger Dauer. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]]
Die Bildung einer Übergangsregierung der nationalen Einheit wäre eine antidemokratische Lösung. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Ihr könne er nur raten, so schnell wie möglich zugunsten einer Übergangsregierung zurückzutreten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Es handle sich im gegebenen Fall um keine zeitgebundene Übergangsregierung. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1974]]
Für die Übergangsregierung stellen diese Gruppen ein zunehmendes Problem dar. [Die Zeit, 17.11.2013, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Übergangsregierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cbergangsregierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangsregelung
Übergangsrat
Übergangsrasse
Übergangspräsident
Übergangsprozess
Übergangsritus
Übergangsstadium
Übergangsstand
Übergangsstil
Übergangsstufe