Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Übergangsstadium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Übergangsstadiums · Nominativ Plural: Übergangsstadien
Aussprache 
Worttrennung Über-gangs-sta-di-um
Wortzerlegung Übergang Stadium
eWDG

Bedeutung

Stadium des Übergangs von einer Entwicklungsstufe in die nächste

Thesaurus

Synonymgruppe
Zwischenstadium · Übergangsstadium

Typische Verbindungen zu ›Übergangsstadium‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Übergangsstadium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Übergangsstadium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch sei das GSG nicht voll umgesetzt, noch sei man im Übergangsstadium. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.1995]
Vor dem eigenen Tod befindet auch sie sich in einem Übergangsstadium. [Der Tagesspiegel, 30.03.2001]
Polen sei heute ein freies Land, befinde sich aber noch im Übergangsstadium. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]]
Die umstrittene weiße Wand sei in den zwanziger Jahren auch nur als Übergangsstadium gesehen worden, bis eine neue Ornamentik gefunden wäre. [Die Zeit, 26.04.1996, Nr. 18]
Die Forschung zu unserer Periode steht denn auch durchweg im Zeichen eines Übergangsstadiums. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 290]
Zitationshilfe
„Übergangsstadium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cbergangsstadium>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangsritus
Übergangsregierung
Übergangsregelung
Übergangsrat
Übergangsrasse
Übergangsstand
Übergangsstil
Übergangsstufe
Übergangsverfassung
Übergangsvertrag