Übergangsstil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Über-gangs-stil
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Stil einer Übergangszeit

Verwendungsbeispiele für ›Übergangsstil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gatti war ein typischer Vertreter des Übergangsstils; seine Werke, technisch gewandt gearbeitet, vermochten indessen ihre Zeit nicht zu überdauern. [Jancik, Hans: Gatti. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 25901]
Es handelt sich dabei um einen neuen Übergangsstil in der Kirchenmalerei mit stark ausgeprägter naturalist. und zugleich sehr dekorativ wirkender Malweise. [o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 17762]
Rosetti vereinigt in seinen Werken barocke mit klass. Elementen; sein Übergangsstil steht dem jungen Haydn nahe. [Fitzpatrick, Horace: Rösler. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 28308]
Der Palast wurde 1516‑22 nach Plänen und dem Modell des D. er Architekten P. Milicevic im Übergangsstil von der Spätgotik zur Renaissance erb. [o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 6957]
In St. Andreas, einem Bau im Übergangsstil der Spätromanik, sind in der Vorhalle moderne ganz helle Glasfenster in die alten Vierpaßformen eingesetzt. [Die Zeit, 20.03.1952, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Übergangsstil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cbergangsstil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangsstand
Übergangsstadium
Übergangsritus
Übergangsregierung
Übergangsregelung
Übergangsstufe
Übergangsverfassung
Übergangsvertrag
Übergangsverwaltung
Übergangsvorschrift