Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Übergangsstufe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Übergangsstufe · Nominativ Plural: Übergangsstufen
Worttrennung Über-gangs-stu-fe
Wortzerlegung Übergang Stufe

Verwendungsbeispiele für ›Übergangsstufe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nach den bisherigen Erfahrungen ist dieser Typ nur die Übergangsstufe zur Kolchose. [Die Zeit, 11.03.1960, Nr. 11]
Allein die Macht der Umstände erzwang hier doch eine Menge von Übergangsstufen bis zur vollen Eingliederung in die soziale Ordnung. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 10]
Danach sollte das Mietverhältnis im Zusammenhang mit den einzelnen Übergangsstufen mit einer dreimonatigen Frist kündbar werden. [Die Zeit, 24.04.1959, Nr. 17]
So bilden die Gottesfurcht und das Gottvertrauen die Übergangsstufe von der Askese zur eigentlichen mystischen Suche nach Gott. [Khoury, Adel Theodor: Mystik. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6216]
Dasa‑Sprecher Andreas Breitsprecher sagte, auf dem Weg vom lockeren Herstellerverbund zum integrierten Unternehmen seien Übergangsstufen möglich. [Der Tagesspiegel, 16.06.1997]
Zitationshilfe
„Übergangsstufe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cbergangsstufe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangsstil
Übergangsstand
Übergangsstadium
Übergangsritus
Übergangsregierung
Übergangsverfassung
Übergangsvertrag
Übergangsverwaltung
Übergangsvorschrift
Übergangswahrscheinlichkeit