Übergangsstufe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungÜber-gangs-stu-fe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nach den bisherigen Erfahrungen ist dieser Typ nur die Übergangsstufe zur Kolchose.
Die Zeit, 11.03.1960, Nr. 11
Allein die Macht der Umstände erzwang hier doch eine Menge von Übergangsstufen bis zur vollen Eingliederung in die soziale Ordnung.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 10
So bilden die Gottesfurcht und das Gottvertrauen die Übergangsstufe von der Askese zur eigentlichen mystischen Suche nach Gott.
Khoury, Adel Theodor: Mystik. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6216
Dasa-Sprecher Andreas Breitsprecher sagte, auf dem Weg vom lockeren Herstellerverbund zum integrierten Unternehmen seien Übergangsstufen möglich.
Der Tagesspiegel, 16.06.1997
Im Gerätturnen unterscheiden wir das Spielturnen, das Hindernisturnen, das formgebundene Turnen (die Übergangsstufe zum Leistungsturnen) und das Leistungsturnen.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 6
Zitationshilfe
„Übergangsstufe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Übergangsstufe>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangsstil
Übergangsstand
Übergangsstadium
Übergangsritus
Übergangsregierung
Übergangsverfassung
Übergangsvertrag
Übergangsverwaltung
Übergangsvorschrift
Übergangswahrscheinlichkeit