Übergangswohnheim, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Übergangswohnheim(e)s · Nominativ Plural: Übergangswohnheime
Aussprache
WorttrennungÜber-gangs-wohn-heim

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussiedler Obdachlose Spätaussiedler Zimmer unterbringen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Übergangswohnheim‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Übergangswohnheime seien derzeit über die Landkreise "sehr ungleich verteilt", klagt Schneider.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2000
Das Lokal liegt nur wenige hundert Meter vom Übergangswohnheim für Aussiedler entfernt.
Die Zeit, 05.04.1996, Nr. 15
Bei seiner Festnahme soll der in einem Übergangswohnheim lebende Mann für Neo-Nazis typische Kleidung getragen haben.
Die Welt, 07.04.2004
Zwar verebbte die Hilfsbereitschaft, bei einem Brandanschlag auf ein Übergangswohnheim im August 1980 starben sogar zwei junge Vietnamesen.
Der Tagesspiegel, 08.09.2003
In Düsseldorf überfällt eine etwa 30 Mann starke Schlägertruppe ein Übergangswohnheim für Aussiedler.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Übergangswohnheim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Übergangswohnheim>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übergangsweise
Übergangswahrscheinlichkeit
Übergangsvorschrift
Übergangsverwaltung
Übergangsvertrag
Übergangszeit
Übergangszone
Übergardine
übergären
übergärig