Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Übergangszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Über-gangs-zeit
Wortzerlegung Übergang Zeit
eWDG

Bedeutungen

1.
Zeit zwischen zwei Entwicklungsstufen, Epochen
2.
Jahreszeit zwischen Sommer und Winter oder Winter und Sommer
Beispiele:
ein Mantel, ein Kleid für die Übergangszeit
sie ist in der Übergangszeit besonders grippeanfällig

Thesaurus

Synonymgruppe
Durchgangsstadium · Übergangsphase · Übergangszeit

Typische Verbindungen zu ›Übergangszeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Übergangszeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Übergangszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Bilden gemütlicher Ecken ist sie gerade in der Übergangszeit besonders geeignet. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 200]
Und jeder von uns dachte sich sein Teil über die verdammte Übergangszeit. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 260]
Auch war diese Übergangszeit nicht mehr auf drei Jahre beschränkt. [Franke, Wolfgang: Chinesische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9954]
Er betonte, wenn er gewählt werde, sei es für eine Übergangszeit. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]]
Die Übergangszeit beginnt am Tage des Inkrafttretens des vorliegenden Abkommens. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]]
Zitationshilfe
„Übergangszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cbergangszeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangswohnheim
Übergangswahrscheinlichkeit
Übergangsvorschrift
Übergangsverwaltung
Übergangsvertrag
Übergangszone
Übergardine
Übergebot
Übergebühr
Übergehung