Überheblichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Überheblichkeit · Nominativ Plural: Überheblichkeiten
Aussprache
WorttrennungÜber-heb-lich-keit
Wortzerlegungüberheblich-keit
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
Plural selten
sich selbst zu hoch einschätzende, auf andere herabsehende, andere ungerecht abwertende Gesinnung
Beispiele:
Zuviel Nationalstolz kann Aggressivität und Imperialismus erzeugen, genau wie übermäßiges Selbstgefühl zu Überheblichkeit führen kann. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.09.2006]
Vielleicht krankt die deutsche Willkommenskultur daran, dass die Zuwanderer mit einem guten Schuss Überheblichkeit fast ausschließlich als alimentierungsbedürftig und hilfesuchend wahrgenommen werden. [Die Zeit, 08.09.2016, Nr. 38]
Trump wird zunehmend mit einer intellektuellen Überheblichkeit betrachtet, die nicht nur den Kandidaten als Dummerchen erscheinen lassen soll, sondern all seine Anhänger gleich mit. [Spiegel, 20.04.2016 (online)]
Arroganz und Überheblichkeit […] zeugen von Unsicherheit und Minderwertigkeitsgefühlen und kommen niemals gut an. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2006]
[…] [Der junge Mensch] darf aber, allerdings ohne Überheblichkeit und Arroganz, seinen Standpunkt auch vor Erwachsenen vertreten. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 149]
Es gehört zu den kleinen narzisstischen Überheblichkeiten unserer Zeit, dass wir denken, unsere Belastungen unterschieden sich radikal von allem Vorhergegangenen. [Neue Zürcher Zeitung, 21.01.2014] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine gewisse, maßlose, inellektuelle, moralische Überheblichkeit
als Akkusativobjekt: jmdm. Überheblichkeit vorwerfen; jmdm. etw. als Überheblichkeit auslegen
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Anflug, eine Spur von Überheblichkeit
in Koordination: Überheblichkeit und Arroganz
2.
abwertend herablassendes, von übertriebenem Selbstbewusstsein geprägtes Verhalten
Beispiele:
Die Liberalen hoffen anscheinend, dass das Verhalten der Regierung dem Volk mit der Zeit als Überheblichkeit zuwider wird. [Neue Zürcher Zeitung, 31.10.2007]
Es lief gut für Mainz in dieser Anfangsphase [des Fußballspiels], fast ein bißchen zu gut, denn nach und nach schlichen sich kleine Überheblichkeiten ins Spiel. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.05.2006]
Natürlich besteht für uns jetzt von Tag zu Tag mehr die Gefahr, dass sich Nachlässigkeiten und Überheblichkeiten einschleichen. [Die Welt, 10.03.2003]
»In der Jugend neigt der Mensch zu Überheblichkeiten, in der Mitte des Lebens zu Banalitäten, im Alter zu Wiederholungen«. [Berliner Zeitung, 02.10.2003]

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Arroganz · ↗Blasiertheit · ↗Egozentrik · ↗Einbildung · Eingebildetsein · Eingenommenheit von sich selbst · ↗Hochmut · ↗Narzissmus · ↗Selbstgefälligkeit · Selbstverliebtheit · ↗Stolz · Überheblichkeit · übersteigertes Selbstbewusstsein  ●  ↗Hoffart  veraltend · ↗Dünkel  geh., veraltend · ↗Prätention  geh. · ↗Selbstüberhebung  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Selbstvergötterung  ●  ↗Idiolatrie  fachspr., griechisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Respektlosigkeit · Überheblichkeit
Synonymgruppe
Anmaßung  ●  ↗Dünkel  geh. · ↗Hoffart  geh. · ↗Stolz (herablassend, verletzend)  ugs. · Überheblichkeit  ugs.
Antonyme
  • Überheblichkeit  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anflug Anmaßung Arroganz Besserwisserei Dünkel Hochmut Ignoranz Intoleranz Leichtsinn Minderwertigkeitsgefühl Minderwertigkeitskomplex Nachlässigkeit Rechthaberei Selbstgefälligkeit Selbstgerechtigkeit Selbstmitleid Selbstsicherheit Selbstzufriedenheit Selbstüberschätzung Substanzlosigkeit chauvinistisch herablassend intellektuell maßlos moralisch moralisierend nationalistisch pharisäerhaft selbstgefällig teutonisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überheblichkeit‹.

Zitationshilfe
„Überheblichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überheblichkeit>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überheblich
überheben
überhaupt
Überhäufung
überhäufen
Überhebung
Überhege
überheizen
überhell
überhin