Überlastung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Über-las-tung
Wortzerlegung überlasten-ung
Wortbildung  mit ›Überlastung‹ als Letztglied: ↗Arbeitsüberlastung  ·  mit ›Überlastung‹ als Binnenglied: ↗Erdüberlastungstag

Thesaurus

Synonymgruppe
Überanstrengung · ↗Überarbeitung · Überlastung
Synonymgruppe
Belastung über dem Limit · Überlastung
Assoziationen
  • (sich) verzetteln · alles gleichzeitig machen (wollen) · zu viel auf einmal machen (wollen)

Typische Verbindungen zu ›Überlastung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überlastung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Überlastung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser war bereits am Start des Rennens aufgetreten - wegen Überlastung des Motors.
Bild, 30.03.2000
Die offizielle Begründung für das Zögern ist eine Überlastung der Verwaltung.
Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44
Zur Sicherung vor Überlastung einer elektrischen Anlage dienen die am Zähler angebrachten "Sicherungen".
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 193
Das ermöglicht eine Steigerung der Leistungsanforderungen und verhindert eine Überlastung der Leitern.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 136
Bei geringfügigen Überlastungen spricht man noch nicht von einem Kurzschluß, sondern eben von Überlastung.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 249
Zitationshilfe
„Überlastung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cberlastung>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überlastig
überlasten
Überlast
Überlassung
überlassen
Überlauf
Überlaufbecken
Überlaufblase
überlaufen
Überläufer