Überlebensstrategie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Überlebensstrategie · Nominativ Plural: Überlebensstrategien
WorttrennungÜber-le-bens-stra-te-gie
WortzerlegungüberlebenStrategie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Computerindustrie Gefängnis beruhen bewährt einzig entwickeln individuell lauten notwendig raffiniert rein schildern simpel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überlebensstrategie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Suche nach Überlebensstrategien ist den Bäckern eine gediegene Ausbildung von Nutzen.
Die Welt, 25.03.2003
Die extrem starke Verbreitung hat ihre Ursache in der raffinierten Überlebensstrategie der Tiere.
Der Tagesspiegel, 10.08.2002
Das ist immer die Überlebensstrategie der europäischen wie der amerikanischen Juden gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2000
Nur mit der Hilfe des Dicken lernt Roy die Überlebensstrategien im House.
Die Zeit, 31.01.1997, Nr. 6
Die Überlebensstrategie des Wolfs läßt wie bei allen anderen Tieren, außer einigen Insekten, keinen »Krieg um Lebensraum« zu.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Zitationshilfe
„Überlebensstrategie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überlebensstrategie>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überlebenssinn
Überlebensrente
Überlebensrate
überlebensnotwendig
Überlebenskünstler
Überlebenstraining
Überlebenswahrscheinlichkeit
überlebenswichtig
Überlebenswille
Überlebenswillen