Überschuh, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Überschuh(e)s · Nominativ Plural: Überschuhe
Worttrennung Über-schuh
Wortbildung  mit ›Überschuh‹ als Letztglied: ↗Gummiüberschuh
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltend wasserdichter, über die Knöchel reichender Schuh, der zum Schutz über den Schuh gezogen wird

Typische Verbindungen zu ›Überschuh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überschuh‹.

Verwendungsbeispiele für ›Überschuh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Passend zum Herbst finden sich hier unter anderem wasserfeste Überschuhe aus Nylon.
Die Welt, 20.10.2001
Dafür darf man nur in Socken oder blauen Überschuhen ins Klassenzimmer.
Bild, 16.12.2003
Überschuhe mit Gummisohlen dämpfen die Schritte des Handwerkers, sonst ist nicht viel zu hören.
Die Zeit, 21.03.2008, Nr. 13
Die Dame legt nur Schirm, Überschuhe, Paketchen, auch die Überkleidung ab.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 117
Die Dame hingegen läßt lediglich ihren Regenschirm sowie gegebenenfalls die Überschuhe in der Garderobe.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 316
Zitationshilfe
„Überschuh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cberschuh>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überschrill
Überschrift
Überschreitung
überschreiten
überschreitbar
überschulden
überschuldet
Überschuldung
Überschuss
Überschussbeteiligung