Überschuss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Überschusses · Nominativ Plural: Überschüsse
WorttrennungÜber-schuss (computergeneriert)
Ungültige SchreibungÜberschuß, s. Regelwerk: § 2, § 25 (E1)
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
erwirtschafteter Reingewinn
Beispiele:
einen Überschuss erwirtschaften, erzielen
die Inventur wies einen Überschuss von 5 000 Euro auf
Lotterien, mit deren Überschüssen Krankenhäuser und ein kostenloser Gesundheitsdienst finanziert wurden [CramerKonzessionen386]
2.
über den eigentlichen Bedarf, ein bestimmtes Maß hinausgehende Menge
Beispiele:
diese Nahrung enthält einen Überschuss an Eiweiß, Kohlehydraten
das Land hat einen Überschuss an Geburten (= mehr Geburten als Sterbefälle)
er besitzt einen Überschuss an Kraft, Temperament

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Ausbeute · ↗Erlös · ↗Ertrag · ↗Gewinn · ↗Gewinnmarge · ↗Gewinnspanne · ↗Marge · ↗Profit · ↗Rendite · ↗Verdienstspanne · Überschuss  ●  schwarze Zahlen  fig.
Unterbegriffe
  • (hoher) Gewinn  ●  ↗Reibach  ugs.
  • Buchgewinn · rechnerischer Gewinn
  • Seigniorage  ●  Münzgewinn  historisch · Schlagsatz  historisch · Schlagschatz  historisch
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Mehrwert · ↗Profit · Surplus · ↗Wertzuwachs · Überschuss
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Plus (in der Kasse) · Kassendifferenz · Kassenüberschuss · Mehrbetrag · Überschuss
Assoziationen
  • (den) Kassenbestand ermitteln · ↗nachrechnen · ↗nachzählen  ●  (einen) Kassensturz machen  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenhandel Außenhandelsbilanz Bundesagentur Defizit Handelsbilanz Leistungsbilanz Milliarde Million Sozialversicherung Staatshaushalt Steuer Zahlungsbilanz abschließen aufweisen ausgewiesen ausweisen bereinigt betragen erwartet erwirtschaften erwirtschaftet erzielen erzielt etwaig klettern landwirtschaftlich schrumpfen unverkäuflich verbleiben verbuchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überschuss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun dürfte der Überschuss bei knapp 380 Millionen Euro ankommen.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.2004
Und vielleicht muss das sogar sein, vielleicht braucht man diesen verschwenderischen Überschuss an Energie, damit diese Revolutionen überhaupt stattfinden können.
Der Tagesspiegel, 07.07.2002
Ihm fehlte nicht zuletzt auch das ökonomische Übergewicht, der Überschuß an erobertem Land, über den es hätte frei verfügen können.
Heuß, Alfred: Herrschaft und Freiheit im griechisch-römischen Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 32727
Bis 1914 hat sich in keinem Jahre ein Überschuß ergeben.
Peters, Carl: Lebenserinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 35398
Er habe viermal verloren und achtmal gewonnen und zum Schluß mit einem Überschuß abgeschnitten.
Friedländer, Hugo: Der Klub der Harmlosen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 26034
Zitationshilfe
„Überschuss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überschuss>, abgerufen am 16.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überschuldung
überschuldet
überschulden
Überschuh
überschrill
Überschussbeteiligung
überschüssig
Überschußrechnung
Überschussreserve
überschütten