Überspielung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungÜber-spie-lung
Wortzerlegungüberspielen-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Überspielen
b)
Funk, Fernsehen überspielte Sendung, Aufnahme

Typische Verbindungen
computergeneriert

digital

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überspielung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Per digitaler, datenreduzierter Überspielung tauschen Studios schnell und kostengünstig ihre Produktionen aus.
C't, 1997, Nr. 4
Naxos bringt sie, in besserer Qualität als bisher bekannt, in einer neu zusammengestellten Überspielung.
Süddeutsche Zeitung, 17.12.2003
Eine Überspielung der Aufnahmen per Kabel in den Computer erübrigt sich so, man legt einfach die Acht-Zentimeter-Disk ins CD-Rom-Laufwerk.
Die Welt, 16.05.2002
Es geht also nicht nur um eine Überspielung, sondern um eine Rekonstruktion des ursprünglichen Klangbildes.
Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 21
Amerikanische Marktexperten schätzen den Wert der illegalen Überspielungen immerhin auf 50 Prozent des offiziellen Software-Marktes.
Der Spiegel, 07.05.1984
Zitationshilfe
„Überspielung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überspielung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überspielt
überspielen
Überspannungsschutz
Überspannung
Überspanntheit
überspinnen
überspitzen
Überspitzung
überspönig
übersprechen