Überstimmung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungÜber-stim-mung (computergeneriert)
Wortzerlegungüberstimmen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Veto

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überstimmung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist gut, dass eine große Überstimmung darüber entstanden ist, dass hier eine repräsentative öffentliche Nutzung ihren Platz finden sollte.
Der Tagesspiegel, 15.10.2001
Von einer Überstimmung könne aber bei nichtstimmberechtigten Abgeordneten nicht die Rede sein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Ihre fast makellose Überstimmung in literarischen und politischen Fragen hat in diesem Briefwechsel jedenfalls ihren Preis.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2003
Praktische Politik und Rechtsordnung stehen also in voller Überstimmung mit dem Rechtsstandpunkt der Vereinten Nationen.
Neues Deutschland, 01.10.1971
Dann bekommen die ungewöhnlichen Größenverhältnissen mehr Gewicht als Überstimmungen von Apatitkristallen in Kulturmedium und Nierenstein oder typische biologische Organisationsstrukturen.
Die Welt, 22.05.2004
Zitationshilfe
„Überstimmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Überstimmung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überstimmen
Überstieg
übersteuern
Übersterblichkeit
überstempeln
überstrahlen
Überstrahlung
überstrapazieren
überstreichen
überstreifen