Übertreibung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Übertreibung · Nominativ Plural: Übertreibungen
Aussprache 
Worttrennung Über-trei-bung
Wortzerlegung übertreiben-ung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
a)
das Übertreiben (2)
b)
das Übertreiben (1)
2.
a)
das Übertreiben (1);
übertreibende Darstellung, Schilderung Quelle: DWDS, 2017
b)
Handlung, mit der man etw. übertreibt

Thesaurus

Synonymgruppe
Extravaganz · ↗Popanz · ↗Überspanntheit · Übertreibung
Synonymgruppe
Übertreibung  ●  ↗Hyperbel  fachspr.
Assoziationen
  • Hyperbelnavigation · Hyperbelortung
Synonymgruppe
Glosse · ↗Karikatur · ↗Parodie · ↗Persiflage · ↗Satire · humoristische Verarbeitung · ↗Überspitzung · Übertreibung · ↗Überzeichnung  ●  ↗Veräppelung  ugs.
Unterbegriffe
  • Osmanisches Reich (19. Jahrhundert)  ●  kranker Mann am Bosporus  ugs. · kranker Mann von Europa  ugs.
  • Pastiche
Assoziationen
Synonymgruppe
Überspitzung · Übertreibung
Synonymgruppe
Dramatisierung · ↗Übersteigerung · Übertreibung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Übertreibung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Übertreibung‹.

Zitationshilfe
„Übertreibung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cbertreibung>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übertreiben
übertreffen
Übertraining
übertrainiert
übertrainieren
übertreten
Übertreter
Übertretung
Übertretungsfall
Übertriebenheit