Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Überzahlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Über-zah-lung
Wortzerlegung überzahlen -ung

Verwendungsbeispiele für ›Überzahlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch es habe nur wenige krasse Fälle von Überzahlungen gegeben. [Der Tagesspiegel, 23.07.1998]
Wer die Überzahlung verschweige, müsse auch nach längerer Zeit zurückzahlen. [Süddeutsche Zeitung, 02.11.1995]
Hier kommen Überzahlungen in der Größenordnung von 10000 Mark je Fall vor, die nur zufällig entdeckt werden. [Die Zeit, 24.09.1982, Nr. 39]
Bisher waren nur die Überzahlungen an hohe Justizbeamte bekannt gewesen. [Der Tagesspiegel, 15.12.2004]
Durch die Prüfung seien Überzahlungen durch die Arbeitsämter in Höhe von 25 Millionen Mark verhindert worden. [Süddeutsche Zeitung, 14.08.1996]
Zitationshilfe
„Überzahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%9Cberzahlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überzahlspiel
Überzahlsituation
Überzahl
Überwölbung
Überwärmungstherapie
Überzeichnung
Überzeugtheit
Überzeugung
Überzeugungsarbeit
Überzeugungskraft