ädern

GrammatikVerb
Aussprache
Wortbildung mit ›ädern‹ als Letztglied: ↗Geäder · ↗blau geädert · ↗blaugeädert · ↗dick geädert · ↗dickgeädert
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit aderartigen Linien versehen
Beispiele:
schön geäderter Marmor
Röte äderte das Weiße ihrer Augen [Th. Mann9,799]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ader · ädern · aderig · adrig · Aderlaß
Ader f. ‘Blutgefäß’. Ursprünglich bezeichnet das Wort jeden Rohrgang im Körper sowohl für Blut (daneben verdeutlichendes ahd. bluotādra) als auch für Luft, Speise, Wasser, Kot (daher auch ‘Darm, Eingeweide’) sowie röhrenähnliche Stränge im Körper (‘Sehne, Muskel’) und in anderen Stoffen (in Blättern, Holz u. dgl.; ahd. bereits im Sinne von ‘Wurzelfaser’ und ‘Wasserader’). Im Nhd. wird im Zusammenhang mit dem von der älteren Medizin häufig verordneten Aderlaß die Bedeutung ‘Blutgefäß’ vorherrschend. Die germ. Formen ahd. ādra (8. Jh.), mhd. āder, asächs. -āðara, mnd. āder(e), mnl. ādere, ādre, nl. ader, aengl. ædre, schwed. åder, anord. (ohne r-Suffix) æðr (aus *āðī) sind verwandt mit griech. ḗtor (ἦτορ) ‘Herz’ und ḗtron (ἦτρον) ‘Bauch, Unterleib’, (ablautend) air. inathar (aus *enōtro-) ‘Eingeweide’ und führen auf einen r-Stamm ie. *ēter- bzw. *ētṛ- ‘Eingeweide’. Mit der Bedeutung ‘Wesenszug, Veranlagung’ (z. B. eine poetische Ader haben) folgt Ader lat. Gebrauch und übersetzt lat. vēna. ädern Vb. ‘mit Adern, mit einem aderähnlichen Muster versehen’, mhd. ædern. aderig, adrig Adj. ‘mit Adern versehen, durchsetzt’, älter aderecht, mhd. ādereht; Zusammensetzungen wie zwei-, drei-, mehradrig schließen an Ader ‘stromführender Kabelstrang’ (Ende 19. Jh.) an. Aderlaß m. ‘Öffnung einer Vene zum Ablassen von Blut’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
marmorieren · ↗masern · ↗sprenkeln · ädern

Verwendungsbeispiel für ›ädern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beschneit die Kuppen der Vulkanberge, die das weite Tal einzäunen, die Hänge von Schwefelrinnen geädert.
Die Zeit, 27.12.1996, Nr. 1
Zitationshilfe
„ädern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%A4dern>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adermin
Aderlaß
Aderknoten
äderig
Aderhaut
Aderstrang
Äderung
Adespota
Adessiv
Adgo