änigmatisch

Worttrennungänig-ma-tisch (computergeneriert)
Wortbildung mit ›änigmatisch‹ als Erstglied: ↗änigmatisieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

selten, bildungssprachlich rätselhaft

Thesaurus

Synonymgruppe
enigmatisch · ↗geheimnisvoll · ↗rätselhaft · ↗unbegreiflich · ↗unerfindlich · ↗unergründlich · ↗unfassbar · ↗unfasslich · änigmatisch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst das Detail ist änigmatisch: des Mantels Falte ist Engelsflügel und Leichentuch zugleich.
Die Zeit, 11.03.1960, Nr. 11
Kaiser Ferdinand III., den er u.a. schon mit Widmung eines »änigmatischen Stückleins« erfreut hatte, erhob ihn 1652 in den Adelsstand.
Albert, Hanns: Megerle. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 39912
Zitationshilfe
„änigmatisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/änigmatisch>, abgerufen am 16.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Änigma
Anhydrit
Anhydrid
anhusten
anhuschen
änigmatisieren
anil
Anilin
Anilinfarbe
Anilingus