Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

äpfeln

Grammatik Verb · äpfelt, äpfelte, hat geäpfelt
Worttrennung äp-feln
GrundformApfel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

vom Pferd   Pferdeäpfel fallen lassen

Verwendungsbeispiele für ›äpfeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und während nun das weiße Pferd in aller Ruhe auf die Bühne äpfelt, fällt endlich der Vorhang. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.2002]
Dass allerdings der Haflinger‑Wallach Flori mitten in die Bahn äpfelt, obwohl er der Mannschafts‑Kollegin Chrissie den Huf geben soll: das ist Pech. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.2001]
Ich beantrage: Beim europäischen Großstadt‑Sauberkeitswettbewerb äpfeln Wiens Fiakerpferde außer Konkurrenz. Erich Loest [Die Zeit, 20.10.1989, Nr. 43]
Es äpfelt nämlich. [Der Tagesspiegel, 30.05.2000]
Zitationshilfe
„äpfeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%A4pfeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
äonenweit
äonenlang
äolisch
änigmatisieren
änigmatisch
äqual
äquatorial
äquidistant
äquilibrieren
äquimolar