ätiologisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungätio-lo-gisch (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›ätiologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erzählung Sage

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ätiologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›ätiologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch handelt es sich sicher hierbei um eine nachträglich erfundene ätiologische Anekdote.
Röhrich, Lutz: Katze. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 23087
Noch ist jede ätiologische Theorie gegen die Homosexuellen gewendet worden, sei sie psychoanalytisch, lernpsychologisch, soziologisch, biologisch oder alles auf einmal.
konkret, 1984
Für die Verbote bestimmter Arten von Tieren findet sich nirgends eine ätiologische Legende.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 359
Die ätiologischen Verhältnisse gestalten sich infolgedessen viel komplizierter als bei den bakteriellen Krankheiten, aber auch weit interessanter.
Koch, Robert: Antrittsrede in der Akademie der Wissenschaften am 1. Juli 1909. In: Schwalbe, J. (Hg.) Gesammelte Werke von Robert Koch, Bd. 1, Leipzig: Thieme 1912 [1909], S. 379
Bei der Überprüfung der hygienischen Bedingungen zur Feststellung ätiologisch wichtiger Hygienewidrigkeiten läßt man sich von folgenden hygienisch-epidemiologisch wichtigen Grundtatsachen leiten.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 405
Zitationshilfe
„ätiologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%A4tiologisch>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ätiologie
Athome
athletisch
Athletiker
Athletik
Atlant
Atlantik
Atlantiker
Atlantikum
atlantisch