Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

äußerln

Grammatik Verb
wird nur im Infinitiv zusammen mit gehen und führen verwendet
Aussprache [ˈɔɪ̯sɐln]
Worttrennung äu-ßerln
Herkunft zu außen
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

A , mundartlich jmd. führt den, seinen Hund äußerln, jmd. geht mit dem Hund äußerlneinen Hund aus einem Haus oder Gebäude ins Freie führen, damit dieser dort Kot und Urin ausscheiden kann
Beispiele:
Er [der Landwirt] ärgerte sich maßlos über die vielen rücksichtslosen Hundebesitzer, die ihre Vierbeiner überall auf seinen Feldern äußerln führen würden. [Kleine Zeitung, 29.10.2003]
[Frage:] Darf ich mit meinem Hund äußerln gehen? [Antwort:] Ja, wenn die Vorgaben [zur Pandemiebekämpfung] eingehalten werden. [Kleine Zeitung, 20.03.2020]
Ich kann nur jedem empfehlen, immer irgendetwas Neues zu beginnen, und sei es, mit dem Hund der kranken Nachbarin äußerln zu gehen. [Die Presse, 26.03.2016]
Auch zahlreiche HundebesitzerInnen nutzen die weitläufige Anlage, um mit ihren vierbeinigen Lieblingen [ihren Hunden] äußerln zu gehen. [Original Text Service, 12.04.2010]
Maulkorb und Leine sind künftig Pflicht, wenn Hunde äußerln geführt werden. [NÖ Nachrichten, 03.12.2001]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(mit dem Hund) Gassi gehen · den Hund ausführen · spazieren führen (Hund)  ●  mit dem Hund raus sein  ugs. · mit dem Hund rausgehen  ugs. · äußerln  ugs., österr.
Zitationshilfe
„äußerln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%A4u%C3%9Ferln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
äußerlich
äußer
äugen
äugeln
äufnen
äußern
äußerst
äußerstenfalls
étouffé
ö