Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ödipal

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ödi-pal

Typische Verbindungen zu ›ödipal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ödipal‹.

Verwendungsbeispiele für ›ödipal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Interpreten führen darauf die ödipale Bindung des Sängers zurück. [Der Tagesspiegel, 08.01.2005]
Solch ein guter, ödipaler Vater hätte das in der Entwicklung befindliche Kind in seine Grenzen gewiesen. [Der Tagesspiegel, 15.10.1999]
Das können auch kleine Jungen, besonders in der ödipalen Phase. [Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 125]
Aber als neurotisch zerquälter ödipaler Kinderprinz hat dieser Hamlet nicht seinesgleichen. [Die Zeit, 23.05.1997, Nr. 22]
Es gibt, so beruhigt man uns vorab, »heute keinen Generationenkonflikt im alten ödipalen Sinn«. [konkret, 1995]
Zitationshilfe
„ödipal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%B6dipal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
öden
ödematös
ödematisch
öde
öd
öffenbar
öffentlich
öffentlich-rechtlich
öffentliche Hand
öffentlichkeitsscheu