ökonomisieren

GrammatikVerb
Worttrennungöko-no-mi-sie-ren
Wortzerlegungökonomisch-isieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ökonomisch gestalten, auf eine wirtschaftliche Basis stellen

Verwendungsbeispiele für ›ökonomisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Band macht deutlich, mit welchem Sendungsbewußtsein er versucht, die Welt zu ökonomisieren.
Die Zeit, 16.10.1992, Nr. 43
Es darf dennoch nicht dem Markt überantwortet, also nur nach Angebot und Nachfrage organisiert und damit ökonomisiert werden.
Der Tagesspiegel, 25.08.2003
Die Patienten ökonomisieren ihre Bewegungen und damit den Arbeitsaufwand ihres Herzmuskels.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1996
Der Produktionsaufwand kann jedoch kraft zentraler und administrativer Anweisungen nicht wirksam ökonomisiert werden.
konkret, 1990
Und während so der sachliche Inhalt der Treuebeziehung zunehmend stereotypiert und ökonomisiert wurde, verlor auch jene selbst zunehmend an Eindeutigkeit und praktischer Verwertbarkeit als Machtmittel.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 660
Zitationshilfe
„ökonomisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%B6konomisieren>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ökonomisch
Ökonomik
Ökonomierat
Ökonomie
ökonometrisch
Ökonomisierung
Ökonomismus
ökonomistisch
Ökopartei
Ökopax