über alle Berge

Grammatik Mehrwortausdruck
Aussprache 
Bestandteile  Berg
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich besonders in Bezug auf Straftäter   verschwunden, entkommen, weit entfernt, nicht mehr einzuholen
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: schon, längst über alle Berge
Beispiele:
Dass es vornehmlich Frauen sind, die sich um die Verhütung kümmern (und auf denen das Hauptaugenmerk der Forschung lange Zeit lag), liegt in der Natur der Sache: Schließlich sind sie diejenigen, die im Fall des Falles ein Kind am Hals hätten, während der Erzeuger womöglich schon über alle Berge wäre. [jetzt-Magazin (SZ), 02.10.2018]
Der Laden in Harburg ist leergeräumt, niemand geht mehr ans Telefon, die vermeintlichen Makler sind über alle Berge, der Name der Firma war gefälscht. [Welt am Sonntag, 08.04.2018, Nr. 14]
Bis die Polizei vor Ort ist, sind die Diebe längst über alle Berge. [Neue Zürcher Zeitung, 06.04.2016]
Tatsächlich ist es so, dass beim herkömmlichen Enkeltrick die Betrüger meist mit dem Geld über alle Berge sind und nicht wieder in derselben Region auffällig werden, sondern im wahrsten Sinne des Wortes spurlos verschwunden bleiben. [Detektei Kurtz, 08.02.2015, aufgerufen am 14.09.2018]
Erst nach 24 Stunden gilt vielerorts ein Kind als vermisst, und dann sind die Täter längst über alle Berge. [Der Spiegel, 23.05.2010 (online)]
Für Archäologen und Kriminalisten ist Müll darum eine Datenbank von unschätzbarem Wert; er hilft ihnen, sich das Bild eines Menschen zu machen, der verschwunden ist – der Ahn, der unter der Erde, der Täter, der über alle Berge ist. [Süddeutsche Zeitung, 23.04.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
abgehauen · abwesend · auf der Flucht · auf und davon · ausgerissen · durchgebrannt · entflohen · entkommen · flüchtig · fort · geflohen · geflüchtet · hat sich abgesetzt · hat sich der Strafverfolgung entzogen · nicht da · weggelaufen  ●  abgängig  Amtsdeutsch · absent  veraltet · ausgeflogen  fig. · (und) ward nicht mehr gesehen (pseudo-literarisch)  geh., Spruch, scherzhaft · ausgebüxt  ugs. · entfleucht  geh., altertümelnd, scherzhaft · getürmt  ugs., Jargon · nicht mehr da  ugs. · stiften gegangen  ugs., regional · weg (= fortgelaufen, weggefahren)  ugs., Hauptform · über alle Berge  ugs., fig.
Assoziationen
Zitationshilfe
„über alle Berge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCber%20alle%20Berge>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
über
üben
übelwollen
übeltun
Übeltäter
über alle Maßen
über das Grab hinaus
über dem Berg sein
über den Berg sein
über den grünen Klee loben